Solar1_720x220

Erklärung zum Einsatz von Nanomaterial bei Kärcher

Nanopartikel sind Festkörperpartikel mit einer Größe kleiner 100 Nanometer (nm). Nano steht für die Größenordnung ein Milliardstel. Das heißt, ein Nanometer ist ein Milliardstel Meter oder ein Millionstel Millimeter.

Nanotechnologie befasst sich mit Strukturen, die typischerweise zwischen 1 und 100 nm groß
sind (Quelle Bundesamt für Gesundheit, Schweiz).

Die Einsatzmöglichkeiten von Nanomaterial sind vielfältig und versprechen bei einigen Anwen-dungen einen Nutzen für Mensch und Umwelt. Allerdings sind die möglichen Risiken von Nanomaterial noch nicht abschließend erforscht. Daher erklärt Kärcher:

  1. Wir verpflichten uns zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Nanomaterial.
  2. Wir informieren uns über Chancen und Risiken von Nanomaterial und halten unser Wissen aktuell.
  3. Der Einsatz von Nanomaterial muss durch das zentrale Kärcher-Werkstofflabor in Winnenden freigegeben werden.
  4. Nanomaterial wird in Kärcher-Produkten nur eingesetzt, wenn nach unserem Wissensstand bei der Herstellung, Nutzung und Entsorgung keine Gefahren für unsere Mitarbeiter, unsere Kunden und die Umwelt bestehen, und wenn ein Mehrwert für unsere Produkte und unsere Kunden entsteht.
  5. Unsere Lieferanten sind verpflichtet, uns über den Einsatz von Nanomaterial zu informieren.
  6. Wir informieren offen über den Einsatz von Nanomaterial in unseren Produkten.

Winnenden, im Juli 2010
Sollten Sie weitere Einzelheiten wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere Umweltabteilung.

Herrn Axel Leschtar Tel. +49/7195/14-2804 oder
Frau Sandra Martin Tel. +49/7195/14-2831

Wir informieren Sie gerne.