sustainability_702x220

Die Alfred Kärcher Förderstiftung - Förderung der Mechanisierung und Automation von Reinigungsaufgaben

Mit der Erfindung des ersten europäischen Heißwasser-Hochdruckreinigers hatte Alfred Kärcher im Jahr 1950 einen Meilenstein auf dem Gebiet der Reinigungstechnik gesetzt: Leichter denn je konnten nun hartnäckige Verschmutzungen entfernt und die Standards in zahlreichen, zunächst überwiegend gewerblichen Bereichen verbessert werden.

Heute ist die Mechanisierung von Reinigungsarbeiten weit vorangeschritten. Doch trotz beachtlicher Fortschritte ist die manuelle Arbeit gerade in diesem Bereich noch weit verbreitet.

Hierfür geeignete Lösungen zu finden, haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Zusätzlich zu unseren Investitionen in Forschung und Entwicklung wurde deshalb im Jahr 2002 mit der Alfred Kärcher Förderstiftung eine Einrichtung geschaffen, deren erklärtes Ziel es ist, die Mechanisierung und Automation manueller Reinigungstätigkeiten und neue Problemlösungen zur Pflege und Reinhaltung der Umwelt zu fördern.

Sie setzt sich in erster Linie dafür ein, dass Forschung an allen nur denkbaren Reinigungsaufgaben attraktiver wird und das Interesse daran beim wissenschaftlichen Nachwuchs wächst.

Die Alfred Kärcher-Stiftung fördert daher vorrangig junge Wissenschaftler, die im Sinne Alfred Kärchers forschen und mit ihren Ideen technische Probleme anpacken und lösen.